Ein Eldorado für Wanderer, Kulturbegeisterte und Radfahrer

Entlang der Neiße bieten sich Ausflüge in alle Richtungen an. Wanderer kommen auf den insgesamt 300 km umfassenden Wanderwegen in einer der reizvollsten Landschaften Deutschlands auf ihre Kosten. Ein einmaliges Erlebnis ist auch das grenzüberschreitende Wandern in das Lausitzer Gebirge auf tschechischer Seite.

Naturliebhabern ist ebenfalls das UNESCO Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft am südlichsten Ausläufer des norddeutschen Tieflandes zu empfehlen. Es liegt im Bereich des Lausitzer (Magdeburger) Urstromtales und zeichnet sich durch einen häufigen Wechsel von breiten Auen und Niederungen der Flüsse und feuchten Terrassen mit trockeneren Dünen und Moränengebiete aus.

Erleben Sie Zittau als Ausgangspunkt für den Oder-Neisse-Radweg – 465 km bis an die Ostsee. Dabei kann das Schlosshotel Althörnitz Starthotel sein oder die Strecken werden als Sternradtour durchgeführt mit Fahrten täglich in eine andere Richtung. Das Team des Schlosshotels ist bei der Organisation gerne behilflich.

Reitsportbegeisterten stehen gleich mehrere Reiterhöfe zur Verfügung mit Kinderreiten, Reit- und Voltigierkursen.

In der Nähe des Schlosshotels Althörnitz liegt der Olbersdorfer See, der vor der Flutung und Umgestaltung zur zweiten sächsischen Landesgartenschau dem Braunkohletagebau diente. Er ist nun besonders beliebt für Familienausflüge - zum Baden, Surfen und Beachvolleyball spielen.